Stadt Stühlingen

Seitenbereiche

Schriftgröße AA+
Navigation

Seiteninhalt

Update: 01. März 2021

Aktuelle Änderungen der Corona-Verordnung zum 01. März 2021

  • Friseurbetriebe und Barbershops, die nach der Handwerksordnung Friseurdienstleistungen erbringen dürfen und entsprechend in die Handwerksrolle eingetragen sind, dürfen wieder öffnen. Voraussetzung ist eine vorherige Anmeldung und Reservierung der Kund*innen innerhalb eines Zeitfensters. Kund*innen und Angestellte müssen eine medizinische Maske oder FFP2-/KN95-/N95-Maske tragen.
  • Praktische Fahrausbildung und Fahrprüfung sind wieder möglich. Theorieunterricht ist weiterhin nur online erlaubt. Beim praktischen Fahrunterricht und der praktischen Fahrprüfung müssen alle Fahrzeuginsassen eine medizinische Maske oder FFP2-/KN95-/N95-Maske tragen. Die Maskenpflicht gilt auch bei theoretischen Prüfungen.
  • Der Verkauf von Pflanzen und sonstigen gartenbaulichen Erzeugnissen, einschließlich des notwendigen Zubehörs, in Gärtnereien, Blumenläden, Baumschulen, Gartenmärkten und von Bau- und Raiffeisenmärkten ist wieder möglich. Andere Warenbereiche sind abzutrennen. Mischsortimente dürfen nur angeboten werden, wenn der erlaubte Sortimentsteil mindestens 60 Prozent beträgt. Es gelten die Hygieneauflagen für den Einzelhandel. Konkret bedeutet das: Angestellte und Kund*innen müssen eine medizinische Maske oder FFP2-/KN95-/N95-Maske tragen. Dies gilt auch in den Außenbereichen, etwa auf Parkplätzen und Zuwegen. Des Weiteren darf sich in Geschäften mit einer Verkaufsfläche von bis zu 800 Quadratmetern (m²) maximal eine Kund*in pro 10 m² Verkaufsfläche aufhalten. Für Geschäfte mit mehr als 800 m² Verkaufsfläche gilt ab dem 801. Quadratmeter eine Beschränkung auf eine Kund*in pro 20 m² Verkaufsfläche. So wären das beispielsweise bei 1.200 m² 100 Kund*innen: für die ersten 800 m² 80 Kund*innen und für die weiteren 400 m² dann nochmal 20 Kund*innen.

Regelungen für den Lockdown bis zum 07. März 2021

Nach dem aktuellen Bund-Länderbeschluss gelten die Corona-Maßnahmen bis mindestens 7. März 2021.

Hier finden Sie die aktuelle Corona-Verordnung des Landes Baden-Württemberg:

Link zur Corona-Verordnung der Landesregierung Baden-Württemberg

Hier finden Sie Fragen und Antworten zur aktuellen Corona-Verordnung des Landes Baden-Württemberg:

FAQ-Katalog der Landesregierung

_________

Bund und Länder einigen sich auf eine Verlängerung des Lockdowns

Bund und Länder haben sich darauf verständigt, den Lockdown weitestgehend bis 7. März zu verlängern. Der positive Trend bei den Infektionszahlen darf nicht gefährdet werden. Vor allem durch die Ausbreitung von ansteckenderen Virusvarianten besteht die Gefahr einer dritten Welle.

Änderungen zum 11. Februar bzw. 22. Februar 2021

Die landesweiten Ausgangsbeschränkungen werden zum 11. Februar 2021 aufgehoben. Damit setzt das Land ein Urteil des Verwaltungsgerichtshofs Mannheim um. Die Kommunen sind angewiesen nächtliche Ausgangsbeschränkungen von 21 bis 5 Uhr per Allgemeinverfügung umzusetzen, wenn die 7-Tage-Inzidenz von 50 Neuinfektionen mit dem Coronavirus je 100.000 Einwohner sieben Tage in Folge in einem Land- oder Stadtkreis bei einem diffusen Infektionsgeschehen überschritten ist und bei Berücksichtigung aller bisher getroffenen anderen Schutzmaßnahmen die wirksame Eindämmung der Verbreitung von Erkrankungen mit dem Coronavirus ansonsten gefährdet ist. Dies ist nicht über die Corona-Verordnung geregelt, sondern über einen Erlass des Sozialministeriums. Über mögliche Beschränkungen informieren die Stadt- und Landkreise vor Ort.

Owohl die Infektionszahlen sinken, wurde im Bund-Länderbeschluss die Verlängerung des Lockdowns bis 7. März beschlossen. Besonders die Ausbreitung der Virus-Mutanten ist nach aktueller Einschätzung besorgniserregend, weshalb weiter an einem harten Lockdown festgehalten werden muss.  In Baden-Württemberg sollen jedoch Kindertagesstätten und Grundschulen ab Montag, 22. Februar geöffnet werden. Weiterführende Schulen bleiben jedoch geschlossen. Friseure werden ab 1. März ihre Arbeit aufnehmen dürfen. Eine Perspektive gibt es für Einzelhandel, körpernahe Dienstleistungen, Museen und Galerien: Bei einer stabilen 7-Tage-Inzidenz von höchstens 35 können weitere Öffnungen möglich sein. Eine neue Verordnung tritt am Montag, 15. Februar bzw. zum 22. Februar 2021 in Kraft.

Die Corona-Verordnung und alle Regelungen und Maßnahmen können Sie ausführlich hier nachlesen:

Corona-Verordnung des Landes Baden-Württemberg vom 01.03.2021

Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Fragen und Antworten zur Corona-Verordnung.

____________

Informationen der Landesregierung

Übersicht über aktuelle Änderungen der Corona-Verordnungen

Informationen für Reisende

Welche Regelungen bei einem Urlaub in Deutschland oder im Ausland gelten und was Einreisende aus einem Risikogebiet wissen müssen:

https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/aktuelle-infos-zu-corona/verordnung-fuer-ein-und-rueckreisende/

Aktuelle Informationen für Reisende 

Aktuelle Liste der Risikogebiete

Weitere Informationen

Unsere Ortsgemeinden

Stadtteil BettmaringenStadtteil BlumeggStadtteil EberfingenStadtteil GrimmelshofenStadtteil LausheimStadtteil MauchenStadtteil SchwaningenStadtteil Oberwangen Stadtteil Unterwangen Stadtteil Weizen

Kontakt

Rathaus Stühlingen
Schlossstr. 9, 79780 Stühlingen
Postfach 1263, 79778 Stühlingen
Tel.: 07744 532-0, Fax: 07744 532-22
E-Mail schreiben
(Nur für den Empfang formloser elektronischer Post)

elektronisches Postfach: Virtuelle Poststelle
(elektronisches Postfach zum rechtssicheren Empfang von Antragsunterlagen)
Zum E-Mail Formular